Facebook Pixel Code Help
Sacha Thorey

Date: 2023-03-18

Topics: Nutrition

Praktische Tipps für eine Detox-Diät

Eine entgiftende oder hypo-toxische Ernährung zielt darauf ab, wenig Abfall zu erzeugen und den Körper nicht mit Toxinen zu überlasten. Eine Detox-Diät reinigt den Körper nicht, aber sie unterstützt seine natürliche Fähigkeit, das zu tun. Sie erleichtert den Entgiftungsprozess, d. h. die Ausscheidung von Toxinen über den Körper. Eingeatmete Schadstoffe (Umweltverschmutzung, Tabak, Chemikalien), aufgetragene Chemikalien (Parabene, Farbstoffe…), eingenommene chemische Medikamente, Hormone und mit der Nahrung aufgenommene Schwermetalle sind allesamt Ursachen für eine Vergiftung des Körpers. Eine Detox- oder hypotoxische Diät wird ebenfalls empfohlen, um Gewicht zu verlieren und den Blutzuckerspiegel zu normalisieren.

Eine Detox-Diät orientiert sich daher an Qualitätsprodukten, die nicht übermäßig verarbeitet sind, möglichst wenig Chemikalien enthalten und die Natur sowie die Jahreszeiten respektieren, so dass die Nährstoffe weitestgehend erhalten bleiben. Gleichzeitig ist es ratsam, einige Pflanzen zuhause zu haben, die die Arbeit der wichtigen Entgiftungsorgane unterstützen. Frisch gekochte und lokale Lebensmittel sind das Prinzip einer hypo-toxischen Ernährung.

Auf diese Zutaten sollten Sie verzichten, um den Entgiftungsprozess zu fördern:

  • Gluten ist in Getreide wie Weizen, Roggen, Gerste und Hafer enthalten. Einige Haferprodukte wie Dinkel sind als glutenfrei zertifiziert und können in einer hypo-toxischen Diät verwendet werden.
  • Laktose ist in allen Lebensmitteln enthalten, die auf tierischer Milch basieren: Sahne, Käse, Joghurt, Butter.
  • Raffiniertes Getreide: Weißbrot, Weißmehl, Nudeln, Gebäck usw.
  • Weißer Zucker, Rohrzucker, Sirup, Fruchtsäfte
  • Salzige Snacks
  • Rotes Fleisch: Rind, Pferd, Lamm, Hirsch, Wildschwein
  • Raffinierte Öle zum Kochen
  • Hydrierte, erhitzte, gesättigte Fette
  • Alkohol

Empfohlene Zutaten für die Entgiftung des Körpers

  • Alle Obst- und Gemüsesorten der Saison, mit Schwerpunkt auf grünem Gemüse, Pilzen und Bittergemüse
  • Pflanzliche Alternativen zu Milch und Joghurt: Mandeln, Sojamilch
  • Lakto-fermentierte Proteine: Tofu, Tempeh
  • Bierhefe (glutenfrei) als Ersatz für Parmesan
  • Glutenfreies Vollkorngetreide: Reis, Quinoa, Buchweizen, Hirse, Sorghum, Teff, Amaranth, Quinoa
  • Vollkornreis oder Soba-Nudeln «al dente» gekocht
  • Magere tierische Proteine: Huhn, Truthahn, Perlhuhn, Eier
  • Fisch, insbesondere fettreiche Fische
  • Fermentiertes Gemüse und Getränke: Kimchi, Sauerteig, Kombucha
  • Nüsse und Samen: Mandeln, Haselnüsse, Cashewnüsse, Sonnenblumen-, Kürbis- und Mohnkerne ;
  • Kaltgepresste Pflanzenöle, Bio-Apfelessig, Zitrone
  • Pflanzliche Fette: Ghee, biologisches Kokosnussöl
  • Frische Kräuter: Basilikum, Petersilie, Koriander, Rosmarin
  • Gewürze: Curry, Kreuzkümmel, Zimt, Kurkuma, Paprika
  • Stärkehaltiges Gemüse: gekochte oder gebackene Kartoffeln, Süßkartoffeln, Topinambur
  • Hülsenfrüchte: Linsen in allen Farben, Kichererbsen, Bohnen und Erbsen
  • Salz in Maßen (5g/Tag oder 2g pro Mahlzeit)
  • Trockenfrüchte in Maßen, um das Verlangen nach Zucker zu stillen.

Wie entwickelt man ein hypotoxische Rezept für Flexitarier oder Veganer?

Flexistarier-Diät

Die Flexitarier-Diät ist eine flexible Ernährungsweise, die pflanzliche Lebensmittel und Getränke umfasst, Milchprodukte und Eier einbezieht und dazu anregt, weniger häufig und in kleineren Portionen Fleisch zu essen. Berücksichtigen Sie Maß an körperlicher Aktivität, wenn Sie Ihren hypo-toxischen Speiseplan festlegen.

Wer mit mäßiger körperlicher Aktivität (ca. 30 Minuten pro Tag) abnehmen möchte, sollte 1 700 – 2 000 kcal pro Tag zu sich nehmen, d. h. 400 bis 450 kcal pro Hauptmahlzeit.

Hierzu können Sie 100-120 g mageres tierisches Eiweiß oder 100-120 g pflanzliche Proteine, 250-300 g Gemüse und 50-100 g Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte in Maßen essen.

Sportlich aktive Personen (mehr als eine Stunde pro Tag), sollten eine Zufuhr von 2300-2500 kcal pro Tag und 600-800 kcal pro Mahlzeit anstreben. Körperlich aktive Menschen müssen über ausreichend Energie und Nährstoffe verfügen, um Sport zu treiben, ihre Muskeln zu erhalten oder aufzubauen und Verletzungen vorzubeugen. Die Ernährung von Sportlern sollte mehr Vollkornprodukte (ca. 250 g pro Mahlzeit) und bis zu 150 g Proteine enthalten.

Die hypo-toxische Diät für Flexitarier legt nahe, pflanzliche Proteine (60 %) gegenüber tierischem Eiweiß (30 %) zu bevorzugen.

Vegane Ernährung

Es gibt viele Möglichkeiten, sich ausgewogene und abwechslungsreich nur auf pflanzlicher Basis zu ernähren. Den Körper mit allen essenziellen Aminosäuren und Mikronährstoffe wie Vitamin B12 und Eisen zu versorgen, ist eine Herausforderung. Erwägen Sie, Eisen und Vitamin 12 mit Algen zu ergänzen. Soja ist das einzige vollständige pflanzliche Protein mit einem vollständigen Aminosäureprofil.

Wie kann die hypo-toxische Diät erfolgreich durchgeführt werden?

Die hypo-toxische Diät ist eine Möglichkeit, die Belastung durch Giftstoffe zu reduzieren und eine gesündere Lebensweise zu fördern. Es ist wichtig, sich des Risikos des Jojo-Effekts bewusst zu sein. Dies ist der Fall, wenn Sie eine restriktive Diät beginnen und dann wieder aufhören, was erneut zu einer Gewichtszunahme führt. Nehmen Sie eher schrittweise als drastische Veränderungen vor. So fällt es Ihnen leichter, die Diät einzuhalten und das Risiko einer Gewichtszunahme zu verringern.

Schließlich ist es wichtig, das Essen zu genießen und sich ab und zu etwas zu gönnen. Ein maßvoller und gesunder Genuss kann es leichter machen, die Diät durchzuhalten. Für vielbeschäftigte Menschen kann die Kombination eines Lieferdienstes für gesunde Mahlzeiten mit zu Hause gekochten Mahlzeiten eine gute Möglichkeit sein, um sicherzustellen, dass Sie nahrhafte Gerichte erhalten und gleichzeitig Zeit haben, das Leben zu genießen.

Summary
Praktische Tipps für eine Detox-Diät
Article Name
Praktische Tipps für eine Detox-Diät
Description
Eine entgiftende oder hypo-toxische Ernährung zielt darauf ab, wenig Abfall zu erzeugen und den Körper nicht mit Toxinen zu überlasten. Eine Detox-Diät reinigt den Körper nicht, aber sie unterstützt seine natürliche Fähigkeit, das zu tun.
Author
Publisher Name
AllCook
Publisher Logo
READ MORE
Wie Mahlzeitenlieferdienste helfen können, Ihre Gesundheits- & Sportziele zu erreichen
Fermented foods
READ MORE
Was passiert in Ihrem Körper, wenn Sie fermentierte Lebensmittel essen?
Major food allergens
READ MORE
Entmystifizierung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten, -allergien und -empfindlichkeiten